Italian - ItalyEnglish (United Kingdom)French (Fr)Deutsch (DE-CH-AT)简体中文(中国)
7.jpg
Die Geschichte

Das Unternehmen wurde in August 1984 gegründet und hat wegen seiner hervorragenden technischen Fähigkeiten bei Hardware- und Softwareentwicklungen auf dem Gebiet der Mikroprozessor-Control-Boards, schnell große Anerkennung bei Kunden auf dem Binnenmarkt erreicht.

Eine Zusammenarbeit mit wichtigen Geschäftspartnern wie 3M ITALIA; IMATION und FERRANIA Technologies, verliehen dem Unternehmen weiteren Auftrieb und führten zur Entwicklung von Hochtechnologie-Inspektionsysteme für medizinische Verpackungen.

Intensive Forschung mit Prototypherstellung führten zur Schaffung eines elektronischen Systems für Hochgeschwindigkeits- Oberfläche-Inspektion: das IR.I.S. (Infrarote Inspektion System).

Dieses Gerät bestand aus drei Grundelementen: Ein Scanner zur optischen Abtastung; einer Elektronik und einem applikations-angepasstem Rechnersystem.

Das IR.I.S. war in Innovation und Aufführung seiner Zeit weit voraus:

  • hohe Arbeitsgeschwindigkeit;
  • hohe Fähigkeit Fehler identifizieren und nach Fehlertyp zu unterscheiden.
  • Anwendungsspezifische Software;
  • Datenverarbeitung in Echtzeit;
  • Applikationsangepasste Datenbanken

Als ein ingenieurorientiertes Unternehmen hat EDS die Entwicklung die Ausführung der Baugruppen selbst durchgeführt. Diese Philosophie wurde unterstützt von Kooperationen mit Spezialfirmen,technischen Universitäten und wissentschaftlichen Institutionen. Nur so konnte das Unternehmen EDS zur einen hochqualifizierten Partner werden.

Vom Erfolg mit dem IR.IS – System zum Feinstlochsucher (pinhole detector):

Das Erkennen eines Trends bei Qualitätskontrolle sowie die technischen Forderungen unserer Kunden haben EDS veranlasst diesen sich schnell entwickelten Markt zu bearbeiten. Nun stieß man in den Bereich Opto-Elektronik und Automation mit einer Fertigungskontrolle vor, um auch hier besondere Kundenwünsche in verschiedenen Industriebereichen zu erfüllen.

Das Feld der Oberflächeinspektion wurde ein Einsatzbereich, gleichzeitig suchte das Unternehmen EDS weitere Möglichkeiten besondere Kundenwünsche zu erfüllen. Daraus folgte im Jahre 1990 die Entwicklung eines Feinstlochsuchers für Mikrolöcher an schnelllaufenden Materialbahnen. Positive Erfahrungen und Kundenzufriedenheit führten zu einen weiteren Durchbruch für die Firma EDS. Gleichzeitig wurde ein Speziallochsuchsystem für die Erkennung von „Pinholes" an doppellagigen Aluminiumfolien in Separatoranlagen entwickelt. Somit festigte EDS seine Marktführerschaft für Feinstlochsuchsysteme und erweitere sein Produktionsprogramm mit einem automatischen Lochsuchsystem für Dosen. Dieses neue System CIS 7040 ist modular und kompakt aufgebaut – es kann leicht in jeweilige Dosenherstellungsanlagen integriert werden. Die eingesetzten LED Dioden erzeugen ein monokromatisches Licht und sichern eine hohe Verfügbarkeit.

EDS Pinhole Detektoren werden zur Prüfung von dünnen Aluminium-Folien und bei anderen nicht transparenten Materialien eingesetzt.

Die Fehlersuchesysteme der italienischen Firma werden auch von Herstellern dünner Stahl- und Weißblechbänder benutzt, sowie bei Spezialmaterialien der Beschichtungs- und Kunststoffindustrie

Mit einem scharfen Blick auf die weiter technische Entwicklung und Marktförderung, verfolgt EDS gezielte R&D Programme. Diese Aktivität wird zusammen mit den Lehrstühlen Physik, Chemie und Ingenieurwesen an der Universität von Genua unterstützt. Die Universität von Genua. Diese Zusammenarbeit und die Kooperationen mit bedeutenden OEM Kunden aus dem Bereich Aluminiumfolien- Herstellung und Veredelung sowie bei Veredelungsfirmen von Kunststoff- Folien haben einen bedeutenden Anteil an der Entwicklung der Firma EDS.

 

EDS